Systematic & Holistic Value Creation

Der holistische Ansatz unseres Entwicklungstools vereint Erkenntnisse aus Ökonomie, Soziologie und Technologie mit dem Ziel Marktchancen systematisch zu erkunden und relevante Unternehmensangebote mit Blick auf Kundenbedürfnisse, Wettbewerbsdichte und wirtschaftlicher Rentabilität operativ zu gestalten.

HOLI.ventures - HVM

Anhand des universal anwendbaren Design Frameworks konzipiere und realisieren wir unternehmerische Wertschöpfung von Idee bis Implementierung in einem ganzheitlichen Business Design Entwicklungsprozess.

HVM #1

Design Value

Der erste Kreis des HVMs untersucht die Validität und Rentabilität von neuen Marktaktivitäten und erfasst die Chancen, Absichten und Erwartungen welche mit ihnen entstehen.

Die innere Ellipse verbindet somit die Identifizierung von potentiellen Geschäftsmöglichkeiten mit der Planung von innovativen Geschäftsideen und wettbewerbsfähigen Geschäftsmodellen. 

Welche Industrien und Branchen verspüren Wachstum mit Substanz? Welche werden durch Wettbewerbs- und Nachfrageverlust bedroht? 

Welche Marktsegmente und Produktgruppen erzeugen Nachfrage? Welche Entwicklung ist bezüglich Alternativen und Substitute zu erwarten? 

Welche Dynamiken sind in Konsumkapazitäten und Kaufeigenschaft zu beobachten? Wie werden technologische, ökologische und soziale Entwicklungen auf diese Dynamiken zukünftig einwirken?

Der erste Kreis des HVMs untersucht die Validität und Rentabilität von neuen Marktaktivitäten und erfasst die Chancen, Absichten und Erwartungen welche mit ihnen entstehen. Die innere Ellipse verbindet somit die Identifizierung von potentiellen Geschäftsmöglichkeiten mit der Planung von innovativen Geschäftsideen und wettbewerbsfähigen Geschäftsmodellen.

Wie realisiert die Unternehmung Umsätze?

Welche Partner, Kompetenzen und Mittel werden für die Funktionalität des Geschäftsmodells benötigt?

Welche Entwicklung des Geschäftsmodells ist mit der steigenden Marktreife zu erwarten?

HVM #2

Organize Value

Den strategischen Erkenntnissen zufolge, richtet sich der Blickwinkel des zweiten Kreises auf die inhaltliche Gestaltung und operative Ausführung von Angebot und Nachfrage.

Anhand eines Customer Journey Mappings, erarbeitet die zweite Ellipse detaillierte Profile über Zielkunden und Konsumentenwelten und ermöglicht die Entwicklung von Angeboten aus Sicht und Empfinden des Nutzers zu gestalten.

Wie gestaltet sich für Kunden die Suche und Beschaffung von bestehenden und zukünftigen Abgebogen?

Welche Probleme und Nachteile erfährt der Kunde in der Beschaffung und Verwendung von Angeboten?

Welche zusätzlichen Leistungen verbessern die Interaktion und Erfahrung von Kunden mit Angeboten?

Mit welchen Eigenschaften und Vorteilen positioniert sich das Angebot am Markt?

Wie wird für das Angebot und die Vorteile bei Kunden geworben und Marktaufmerksamkeit erzielt?

Welche Netzwerke und Ökosysteme können für die Verbreitung von Angeboten erschlossen werden?

HVM #3

Manage Value

Die dritte Ellipse des HVMs beschreibt die benötigten Ressourcen sowie die organisatorischen und administrativen Tätigkeiten welche im Zusammenhang mit der Umsetzung von neuen Geschäftsideen stehen. Auf dem äußeren Kreis untersucht das Modell die internen Mittel und Kompetenzen welche der Umsetzung zur Verfügung stehen und welche zustächen Anschaffungen und externe Partnerschaften von Nutzen sind.

Welche Investitionen werden für den Aufbau und die Ausführung von neuen Geschäftsaktivitäten benötigt?

Wie hoch werden Zielmargen für Angebot (Gross Margin) Management (EBIT) und Profit (Net Margin) definiert? 

Welche Erwartungen werden an Geschäftsmodell abhängig KPIs gestellt? (Kunden Retention, durchschnittlicher Einkaufswert, Kundengewinnungskosten, und mehr)

Welche bestehenden internen Kompetenzen und Netzwerke dienen der Entwicklung von neuen Angeboten und ermöglichen Wettbewerbsvorteile zu sichern?

Welche zusätzlichen Partnerschaften und Allianzen können aus strategischen Gründen etabliert werden?

Wie ist die Organisation aufgebaut und wie beschreibt sich ihre Kultur und Rollenverteilung?